Qualität schafft Vertrauen
Kompetenz seit 1991
Raum zum Leben
Ihr neues Zuhause

Die Region Plauen

Die in Westsachsen gelegene Stadt Plauen ist mit ca. 70.000 Einwohnern die größte Stadt des Vogtlandes und dient gleichzeitig als Sitz des Landratsamtes.

Das Stadtgebiet mit einer Fläche von ca. 102 km² erstreckt sich bis an die Landesgrenze zu Thüringen. Durch das Stadtgebiet führen die Bundesstraßen B92, B169, B173 und die B282. Überregionale Autobahnanbindungen bestehen über die A9 (München, Berlin) und die A72 (Hof – Dresden). Neben dem regionalen Flugplatz Hof / Plauen (ca. 30 km vom Stadtzentrum) betragen die Entfernungen zu den internationalen Flughäfen Halle-Leipzig 130 km und zu Dresden 160 km.

Die Stadt Plauen ist nicht zuletzt aufgrund ihrer industriellen Entwicklung vor dem 2. Weltkrieg (bis zu 128.000 Einwohner) mit einer großzügig ausgebauten Infrastruktur (z.B. Straßenbahn, Alleen) ausgestattet. Außerdem hat Plauen ein großes Angebot an erschlossenen Bauflurstücken, z.B. in den Ortsteilen Jößnitz und Neundorf, vorzuweisen.

Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades (ca. 75 %) während des 2. Weltkrieges und der in Folge vierzig Jahre währenden Grenznähe zur Bundesrepublik schrumpfte die Einwohnerzahl bis 1950 auf rund 80.000. Mit Grenzöffnung nahm der Abwanderungsprozess wieder Fahrt auf, ist jedoch mit dem neuen Jahrtausend zum Stillstand gekommen, indem sich seither der Zuzug auf höherem Niveau als der Wegzug bewegt.

Wirtschaft

Die wachsende Wirtschaftskraft der Stadt spiegelt sich in der Ansiedlung von Gewerbe und Industrie auf den gegenwärtig acht Gewerbegebieten und der Innenstadt wieder.

Die wichtigsten Wirtschaftsbranchen sind:

  • Maschinenbau
  • Stahl- und Metallbau
  • Elektrotechnische Erzeugnisse
  • Druckerzeugnisse
  • Fahrzeugbau, Fahrzeugausrüstungen
  • Nahrungs- und Genussmittel
  • Textilindustrie

Kulturelles Zentrum

Auch als Kulturzentrum besitzt Plauen überregionale Bedeutung. So tragen neben dem über 100 Jahre alten Theater Plauen-Zwickau das Vogtlandkonservatorium „Clara Wieck“, das Vogtlandmuseum, das Malzhaus und viele weitere kulturelle Einrichtungen zur Bereicherung des kulturellen Lebens Plauen bei. In Plauen besteht neben zwei Gymnasien als höhere Bildungseinrichtungen die Staatliche Studienakademie (Berufsakademie Sachsen). 

Auf dem Gelände der seit 2007 geschlossenen Justizvollzugsanstalt Plauen soll in den nächsten Jahren unter dem Arbeitstitel "Campus Amtsberg" ein neuer Standort der Staatlichen Studienakademie Plauen entstehen. Die Idee dazu wurde Anfang 2009 erstmals publik gemacht. Hier wäre Platz für etwa 600 Studierende der Akademie, die seit 2007 in einem ehemaligen Gebäude der Stadtverwaltung in der Melanchthonstraße untergebracht sind, dort aber aus allen Nähten platzt. Die ehemalige Haftanstalt und das Gerichtsgebäude sollen zu Seminar- und Verwaltungsräumen, Archiv und Bibliothek umgebaut und ein großer Hörsaal errichtet werden. Seit Beginn 2014 finden nach erfolgtem Abriss des ehemaligen Plauener Gefängnissses archäologische Grabungen statt, so dass ab Mitte 2015 mit dem Neubau begonnen werden kann.